Polizei kontrollierte erneut Motorrad- und Autofahrer in der Eifel

Ein Autofahrer muss einen Monat lang zu Fuß gehen

Simmerath (ots)

Motorradpolizist im Einsatz

Am Dienstag, Mittwoch und Samstag vergangener Woche waren Beamte des Verkehrsdienstes der Aachener Polizei wieder verstärkt in der Eifel unterwegs.

Bei bestem Motorradwetter überprüften die Beamten wieder zahlreiche Fahrer und ihre Maschinen auf die Einhaltung der Verkehrsvorschriften und den tech-nischen Zustand der Maschinen. Bei mehreren Messungen mit dem Schallpegelmessgerät wurden dem Eindruck nach zu laute Maschinen überprüft. Die Auspuffgeräusche lagen aber allesamt im zulässigen Bereich.

Aber auch Autofahrer standen im Fokus der Beamten, die u.a. auf der Rurberger Straße in Kesternich Geschwindigkeitsmessungen vornahmen. Hierbei war der schnellste Autofahrer mit 106 km/h im 50er-Bereich unterwegs. Ihn erwartet eine Geldbuße von 240 EUR, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.

Insgesamt wurden annähernd 120 Verkehrsverstöße von Motorrad- und Autofah-rern mit Verwarngeldern, Ordnungswidrigkeiten- oder Strafanzeigen geahndet.

Die Kontrollen in der Eifel werden wetterabhängig auch im Herbst fortgeführt.